Über uns

Die Schlosserei Beck wurde 1909 von Schmiedemeister Otto Beck, geb. 1884 in Herzfelde, gegründet.
Zu dieser Zeit waren die hauptsächlichen Arbeiten einer Schmiede Hufbeschlag und Ackerwagenbau.
In der Nachkriegszeit übernahm Otto Beck jun., geb. 1912 in Heemsen, den Betrieb.
Da Ackerwagenbau und Pferde in der Landwirtschaft immer seltener wurden, spezialisierte man sich in Arbeiten im Zaun- Treppen und Geländerbau.
1970 übernahm Otto Beck jun., geb. 1946 in Heemsen, den Familienbetrieb. Am 01.01.2009 übernahm Marko Beck den Betrieb.
Spindeltreppen, geschwungene Treppen, Podesttreppen, Dächer, Rollstuhlrampen, Balkone, Zäune und vieles mehr bilden heute Schwerpunkte des Aufgabenbereichs der Schlosserei Beck.
Durch Verwendung von Edelstahl, Feuerverzinkung und Pulverbeschichtung sind alle Produkte witterungsbeständig und wartungsfrei, was besonders im Außenbereich von großer Bedeutung ist.

uns Schmiede Beck um 1930 mit Otto Beck geb. 04.Juli 1884 und Otto Beck, geb. 26.März 1912, in dieser "alten Schmiede" befindet sich heute unsere Ausstellung.
uns 50-jähriges Jubiläum 1959
Zeitungsbericht vom 01. Juli 1959

Die Schmiedemeister Otto Beck senior und junior konnten am 1.Juli dieses Jahres auf ein 50jähriges Bestehen ihres Betriebes zurückblicken. Heute feiert senior Beck seinen 75.Geburtstag. Diese beiden Tage sind Anlaß genug, Rückblick zu halten. Senior Beck stammt aus Eberswalde. Auf seiner Wanderschaft als Schmiedegeselle blieb er in Dörverden hängen. Mit den Erfahrungen der acht Jahre Gesellen- und Wanderzeit eröffnete er am 1.Juli 1909 in Heemsen seine Schmiede. Am 21.Januar 1914 legte er die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer in Hannover ab.

Kein anderer Beruf wurde so stark von der Technik beeinflußt wie der Schmiedeberuf. Während Otto Beck früher täglich drei oder vier Pferde beschlagen musste, wird diese Zahl heute vielleicht in der ganzen Woche erreicht. Dafür hat sich dieser Handwerksbetrieb aber auf den Bau von landwirtschaftlichen Fahrzeugen umgestellt und ist darin recht gut beschäftigt. Otto Beck senior steht heute noch am Amboß, wenn es der Anfall der Arbeiten erfordert. Er zählt zu den angesehensten Handwerksmeistern im Kreisgebiet, der Betrieb wird als vorbildlich bezeichnet.